Berichte DTJ Detail

06.10.2017 | Arbeitstagung der Deutschen Trachtenjugend

Arbeitstagung der DTJ stellte die Weichen und fand vorerst letztmalig in Wolfshausen statt

Vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das Kreisjugendheim Wolfshausen schon gut bekannt, denn seit 2011 tagte hier fast immer, weitab von Handyempfang und am Rande des tiefen hessischen Waldes gelegen, die DTJ im Herbst. Nächstes Jahr geht es aber in die Jugendherberge im benachbarten Marburg, und vielleicht gibt es da sogar einen DTJ-Auftritt im Rahmen des gleichzeitigen Elisabethmarktes. Beim Tanzkurs mit Darius kamen dieses Jahr schon neue Ideen auf´s Parkett und an den Abenden wurde es lustig und unterhaltsam. Beim jugendpolitischen Thema Rassismus dagegen, das Ansgar Drücker vom Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit , kurz IDA e.V., leitete, wurde lange diskutiert.

Das Sturmtief verzögerte die Anreise, nicht aber die Diskussionsfreude

Sturmtief Xavier fegte pünktlich zum Beginn der Arbeitstagung von Norden her über Deutschland und legte Busse und Bahnen lahm. Es fuhr fast nichts, aber trotzdem kamen alle irgendwie an, weil sie sich im Rahmen des Individualverkehrs absprachen. Die Organisationsstruktur der DTJ bildete einen leidenschaftlichen Diskussionspunkt, den jeder wahrnehmen wollte. Jugendverbände sollen eigenständig sein, so gilt es allgemein in der Jugendverbandsarbeit und den Förderschwerpunkten. Die DTJ ist zwar kein eigener Verein, hat aber einen eigenverantwortlich arbeitenden Vorstand und agiert auch in allen anderen Bereichen eigenverantwortlich. Entscheidungen werden demokratisch getroffen und es gibt in der Geschäftsstelle in Günthersleben-Wechmar eine Mitarbeiterin, unsere Juliane, die ausschließlich für die DTJ arbeitet. Generell steht die rege diskutierte Frage: Soll die DTJ ein eigener Verein werden oder weiterhin als Teil des DTV arbeiten. Alle sind gespannt, wohin die Entwicklung geht.

Internationales macht Freude, hat aber Grenzen

Als Silke Lantau von der Teilnahme der DTJ an der Europeade im finnischen Turku berichtete, waren die leuchtenden Augen einiger Teilnehmer nicht zu übersehen. 31 junge Trachtenträger erlebten eine Woche unvergessliches europäisches Miteinander. Dabei arrangierte sich die DTJ noch mit einer sächsischen Trachtengruppe, eine gute Zusammenarbeit entstand. "Es war ein ganz tolles Experiment, welches sichtbare Ergebnisse zeigte", so Jasmin. Es wird angestrebt, dass Vertreter dieser Gruppe zukünftig am DTJ-Tag und anderen Veranstaltungen der DTJ teilnehmen, und für 2018 in Bayern sieht es schon sehr gut aus. Nächstes Jahr geht es nicht zur Europeade nach Portugal. Hier stehen auch finanzielle Grenzen zu Buche, da die DTJ eine solche internationale Begegnung im Ausland 2018 nicht bezuschussen kann. Dafür soll es zu einem internationalen Treffen in Mecklenburg-Vorpommern gehen. Währenddessen könnte die Europeade in Hessen 2019 wieder im DTJ-Programm stehen.

Geschichte, Gegenwart und ein Vierteljahrhundert in Sicht

Wo und wann soll ein nächstes Deutsches Kinder- und Jugendtrachtenfest stattfinden? Soll es zum 25-jährigen Jubiläum im Jahre 2021 sein? Sönke Thede und die Schleswig-Holsteiner könnten sich vorstellen, Ausrichter zu sein. Eine genaue Zusage konnte jedoch noch nicht gemacht werden. Weiterhin wird es für die nächsten Jahre ein Projekt geben, das die Geschichte der DTJ seit 1996 aufarbeiten soll. Umfangreiche Akten liegen in der DTJ-Geschäftsstelle vor, die zum Teil sehr detailreich die Vorgänge dokumentieren. In welcher Form dies geschehen soll, ist noch nicht entschieden worden. Liegt 2021 ein Buch, eine Ausstellung oder ein Dokumentarfilm vor? Lassen wir uns überraschen.

Kontakt

Deutsche Trachtenjugend im Deutschen Trachtenverband e.V.

OT Wechmar
Hohenkirchenstraße 13
99869 Drei Gleichen

Telefon: 036256 / 88 91 88
geschaeftsstelledeutsche-trachtenjugendde

Alle Rechte vorbehalten | 2016 | Design | Programmierung MediaOnline GmbH |

 

 

Startseite oben